Havellandhof Ribbeck

  • Startseite
  • aktuelles
  • Praxispartner - Bauernzeitung

Praxispartner - Neues vom Havellandhof Ribbeck

Die BAUERNZEITUNG hat uns auf unserem Weg durch den Wirtschaftsalltag für 2 Jahre begleitet (2012 - 2014). Der Landesredakteur Herr Wolfgang Herklotz war in unserem Milchviehstall mit 150 Kühen unterwegs gewesen und auch auf den zusammen gut 500 ha großen Ackerschlägen, die größtenteils in Direktsaat (!) bewirtschaftet werden. Begleitende Berichte lesen Sie hier

Walzen, Düngen, Legen

ribbeck16a
ribbeck16b
ribbeck16c
ribbeck16d
ribbeck16e
ribbeck16f
ribbeck16g
ribbeck16i
ribbeck16j
ribbeck16k
ribbeck16l

Endlich volle Kraft voraus! Bei frühsommerlichen Temperaturen kann an diesem Tag auf den Flächen rund um den Havellandhof richtig losgelegt werden. 

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Verpächter zu Besuch

ribbeck15a
ribbeck15b
ribbeck15c
ribbeck15d
ribbeck15e
ribbeck15f

 

Von dem Grünland, das der Havellandhof zumeist auf Pachtbasis bewirtschaftet, gehören rund zwei Dutzend Hektar dem Hamburger Dietrich Wiemann. Der Verpächter besuchte am Donnerstag den Betrieb.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Blick in die Glaskugel?

ribbeck14a
ribbeck14b
ribbeck14c
ribbeck14d
ribbeck14e

 

Nach dem langen Winter setzt  auf dem Havellandhof wieder geschäftiges Treiben ein. Grunddünger wird ausgebracht sowie die Fläche vor der Biogasanlage und den Silos geräumt, um Platz für neues Gärmaterial zu schaffen. Dafür sorgt Jan-Ole, der routiniert mit dem Radlader umgeht. So, als ob er das schon seit

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Auf´s (Solar-) Dach gestiegen

ribbeck13a
ribbeck13b
ribbeck13c
ribbeck13d
ribbeck13e

 

Kurze Besprechung im Büro der Milchviehanlage. Wie ist es in den vergangenen Tagen gelaufen, was liegt nun an? Norbert Sommer und Peter Kaim verständigen sich, ehe sie wieder ihrer jeweiligen Arbeit nachgehen.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Schlafheu für den Marienhof

ribbeck12a
ribbeck12b
ribbeck12c
ribbeck12d
ribbeck12e
ribbeck12f

Vor einem Jahr waren zu diesem Zeitpunkt rund um Ribbeck bereits Schleppe und Wiesenwalze im Einsatz, um Luft in die Bestände zu bringen. Das ist derzeit undenkbar, weil die Äcker und Wiesen immer noch mit einer stattlichen Schneedecke überzogen sind. Deshalb stehen ganz andere Arbeiten an.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Kopfgedanken zum Winterausklang

ribbeck11a1
ribbeck11b2
ribbeck11c3
ribbeck11d4
ribbeck11e4
ribbeck11f6
ribbeck11g7
ribbeck11h7
ribbeck11i8

Auf den Feldern rings um Ribbeck liegt eine mehr als zehn Zentimeter hohe Schneedecke. Die schützt die Wintersaaten, da in den Nächten die Temperaturen bis auf minus zwölf Grad heruntergingen. Peter Kaim nutzt die Zwangspause für Büroarbeiten. Und für „Kopfgedanken“, wie er sagt.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Saatbett für den Hafer, Futter für das Milchvieh

ribbeck10a
ribbeck10b
ribbeck10c
ribbeck10d
ribbeck10e
ribbeck10f
ribbeck10g
ribbeck10h
ribbeck10i


 

Frühlingsstimmung auf dem Havellandhof. Während im Bergeraum die Vormischung für die demnächst abkalbenden Kühe bereitet wird, kommt auf dem Schlag Am Puhl zwischen Ribbeck und Berge der Pflug samt Packer zum Einsatz.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Stickstoff für den Winterraps

100 5285 schaeferkaim
100 5314 traktorist
100 5324 krautung
100 5332 wasser
100 5335 streuen


Idylle herrschte bisher auf den Feldern rund um Ribbeck. Eine geschlossene, weiße Schneedecke sorgte dafür, weidende Schafe taten ihr Übriges. Doch nicht nur der Romantik wegen sagt Peter Kaim lächelnd über den Besuch von Schäfer Helmut Biermann aus dem benachbarten Berge: „Das ist eine Win-Win-Situation.“ Vielmehr hat er durchaus Betriebswirtschaftliches im Sinn.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Visite nach dem Seminar

ribbeck07a
ribbeck07b
ribbeck07c
ribbeck07d
ribbeck07e


Was bedeutet eine nachhaltige Landwirtschaft? Welche Instrumente, Methoden und Techniken sind anzuwenden? Warum braucht der Landwirt ein Betriebsmanagementsystem? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt eines Seminars am 14. Februar im Schloss Ribbeck.

Weiterlesen

  • Erstellt am .

Sorgfalt zahlt sich aus

ribbeck06a
ribbeck06b
ribbeck06c
ribbeck06d
ribbeck06e


Im Büro der Milchviehanlage geht Norbert Sommer die Liste der Milchkühe durch, die demnächst abkalben. Bislang gibt es keine Auffälligkeiten. Zur gleichen Zeit prüft Annett Oesterreicher die Milch einer Kuh, die vor wenigen Tagen abgekalbt hat.

Weiterlesen

  • Erstellt am .
  • Alte Hamburger 25
    14641 Nauen, OT Ribbeck
  • (03321) 4 79 38
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!